Coaching

Häufige Fragen

Häufige Fragen2023-05-22T10:01:26+02:00

Willkomen bei den FAQ

Antworten auf die häufigsten Fragen

Hast du Fragen zum Training oder zum Ablauf? Hier findest du eine Auswahl von den häufigsten Fragen rund um das Coaching für Hundehalter:innen.

Was kostet das Training?2023-12-29T16:04:24+01:00
  • Erstgespräch (telefonisch): kostenlos
  • Anamnesegespräch und Einzelstunden kosten 85 € für 60 Minuten,
  • Social Walks: 25 €
  • Begegnungstraining: 45 €
  • Workshops: Preise unterschiedlich
  • Online-Kurse: Preise unterschiedlich
  • Mentorenprogramm/Hundetrainer-Coaching: Preise auf Anfrage

 

Bei Hausbesuchen kommt noch Anfahrtskosten hinzu.

Alle Preise beinhalten die gesetzliche MwSt. Es gelten die AGB

Nach welcher Methode arbeitest du?2022-11-02T07:42:58+01:00

Das Coaching ist individuell, denn jeder Hund und jeder Mensch ist einzigartig. Aus dem großen Methodenpool, den es gibt, werden wir die richtige Form für Euch finden, die zu Dir, Deinem Hund und Euren Zielen passt – aber eins ist sicher: alles ist gewaltfrei!

Kommst du zu mir nach Hause?2023-07-15T16:03:53+02:00

Je nach Thema ist es wichtig auch mal zu Hause die Situation zu sehen. Es besteht also die Möglichkeit, dass ich zum Hausbesuch komme. Allerdings nur in einem Umkreis von 40 km um Alsbach-Hähnlein. Bei weiteren Anfahrten bitte anfragen.

Hinweis zu den Anfahrtskosten:

Die Anfahrtskosten basieren auf der Entfernung und Zeit. Es gibt eine Grundgebühr für die ersten Kilometer und eine zusätzliche Gebühr für jeden weiteren Kilometer. Außerdem wird eine Zeitgebühr basierend auf dem Stundenlohn berechnet.

  • Für die ersten 10 Kilometer fallen 5 € Grundgebühr an.
  • Jeder zusätzliche Kilometer wird mit 0,70 € berechnet.
  • Ab einer Viertelstunde Anfahrt wird eine Zeitgebühr basierend auf dem Stundenlohn von 85 € erhoben.
  • Beispiel: Bei einer Anfahrtszeit von 45 Minuten beträgt die Zeitgebühr 63,75 €.

Beispiel: Für 15 km und 20 Minuten Anfahrtszeit

  • Grundgebühr (für die ersten 10 km): 5 €
  • Kilometergebühr (für die verbleibenden 5 km): 5 km x 0,70 € = 3,50 €
  • Zeitgebühr (basierend auf Stundenlohn von 85 €/h): 20 Minuten entsprechen 1/3 Stunden, also 85 € / 3 = 28,30 €
  • Gesamtkosten: Grundgebühr + Kilometergebühr + Zeitgebühr = 5 € + 3,50 € + 28,30 € = 36,80 €

Im Sinne von § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und demnach auch nicht ausgewiesen. Es gelten die AGB

Wo arbeitest du mit den Hunden?2022-11-02T07:48:05+01:00

Wir arbeiten im Problem, wenn es also die Hundebegegnung auf dem Spaziergang das Problem ist, werden wir genau dies auf einem Spaziergang angehen. Das bedeutet wir werden den Standort für das Training individuell auf dein Thema auswählen.

Wie läuft das Intensiv-Training ab2022-11-02T07:52:42+01:00

Wenn du eine weite Anreise hast, starten wir mit theoretischem Hintergrundwissen per Online-Kurs. Du erhältst Zugang zu Informationen, die du in der Basisarbeit brauchst und hast danach die Möglichkeit deine Fragen und deine individuellen Themen im Video-Call mit mir zu besprechen. Wir vereinbaren dann einen Praxistermin, der meist zwischen einer und drei Stunden lang ist. In der Zeit gehen wir deine Themen an. Wir werden nicht die ganze Zeit mit dem Hund arbeiten, da das sonst zu viel für ihn ist. Aber wir Themen anreißen und Lösungen für dich finden.

Was ist der Unterschied zwischen Verhaltensberatern, Hundetrainern und Hundeschulen?2022-11-02T08:05:00+01:00

Der Hundetrainer hat einen Nachweis vor dem Veterinäramt zu erbringen, dass er die nötige Sachkunde hat um Hunde für Dritte auszubilden. Dann bekommt er eine Erlaubnis nach dem §11. Für eine gewerbliche Hundeschule braucht es also mindestens einen Trainer mit diesem Nachweis. Vereine haben dort etwas mehr Spielraum, dürfen also auch ohne den §11 Dritte anleiten Hunde auszubilden.

Eine Hundeschule ist nur ein Oberbegriff für eine Örtlichkeit an der Hunde ausgebildet und erzogen werden.

Ein mobiler Trainer – so wie ich es bin – hat nicht unbedingt einen Platz kann aber natürlich trotzdem Gruppenstunden und Kurse anbieten und durchführen.

Der Begriff Verhaltensberater ist nicht geschützt – es kann sich also jeder so nennen – es ist aber eigentlich dafür gedacht, eine besondere Weiterbildung – bei mir zum Beispiel im Bereich: “Aggression und Angst” – auszuweisen.

Wird das bei mir und meinem Hund funktionieren?2022-11-02T07:57:43+01:00

Ja, klar wird es funktionieren … Wenn Du bereit bist Dein Verhalten und Deine Denkweisen anzupassen. Dabei müssen wir immer im Kopf haben: Du kannst das Verhalten Deines Hundes nicht verändern, Du kannst nur Dein eigenes Verhalten ändern und ihm damit die Chance sich selbst zu ändern.

Wo kann ich übernachten?2023-04-28T17:02:11+02:00

Wenn Du eine Übernachtungsmöglichkeit suchst, melde Dich gerne. Ich kann Dir Pensionen oder Hotels empfehlen.

Titel

Nach oben